Mit Erkältungssymptomen nicht in die Praxis kommen

Aus gegebenem Anlass bitten wir nochmal eindringlich darum, dass Patienten mit Erkältungsbeschwerden, Fieber und/oder gleichzeitigen Magen-Darm-Beschwerden nicht in die Praxis kommen. Es besteht bei Erkältungskrankheiten weiterhin die Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung für bis zu 7 Tage (befristet laut Vorgaben der KV bzw. Gesetzgeber). Wir rufen in der Regel nach Ende der Sprechstunde einmal zurück und bitten daher, dass Sie Ihre telefonische Erreichbarkeit sicherstellen (richtige Nummer ansagen, Telefon anlassen, lautlos-Schaltung rausnehmen, Sperre für unbekannte Anrufer rausnehmen). Aus Zeitgründen besteht nicht die Möglichkeit, dass wir mehrfach versuchen, Sie zu erreichen.

Das Aufsuchen der Praxis mit Erkältungsbeschwerden stellt aufgrund der massiv gestiegenen Coronazahlen in der Region eine Gefährdung für alle anderen Patienten dar!

Es gilt außerdem im gesamten Ärztehaus und der Praxis eine Maskenpflicht. Das heißt auch, dass die FFP-Maske oder der Mund-Nase-Schutz OBERHALB der Nasenspitze enden sollte und nicht unter der Nase sitzen (was ihn leider wirkungslos macht). Beachten Sie bitte auch in der Warteschlange den Mindestabstand.